Dienstag, 22. Januar 2013

Die Einzige In deinen Augen die Unendlichkeit

Seitenanzahl: 435
Verlag: Arena
Gebundenes Buch: 17,99€
Autor: Jessica Khoury
ISBN-10: 3401068695

Einzelband










  Kurzbeschreibung


Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.

Wie finde ich das Cover?

Das Cover ist wunderschön, eben ein echter Eyecatcher und passt auch noch perfekt zum Buch, weil man den Dschungel auf dem Cover sehen kann und die Passionsblume, welches ein Zeichen der Liebe von Eio und Pia ist.

Wie ist meine Meinung?

Bei diesem Buch habe ich eigentlich sofort an Fantasy gedacht, ich meine Unsterbliche?
Wohin soll das sonst dazu gehören, doch es geht Richtung Sciene Fiction und nicht Fantasy, was mir gut gefiel.
Was ich absolut toll finde, ist dass das Buch ein Einzelband ist und kein Auftakt einer Reihe, weil die ganzen Reihen die zurzeit erscheinen schon etwas anstrengend sind und man immer solange auf den zweiten Band warten muss.
Die Idee mit den Unsterblichen, fand ich originell, davon habe ich nämlich noch nicht viel gelesen und dass eine Blume dafür verantwortlich sein soll, gefiel mir, weil es etwas neues war.
Das Bild mit den vielen Wissenschaftlern in Little Cam, konnte die Autorin gut ausbauen und man hat zu Beginn sofort gewusste, dass da etwas nicht stimmen kann und nicht alles Pustekuchen ist.
Das Buch beginnt eher Spannunglos und man wird erst mal mit der ganzen Umgebung und den Charakteren eingeführt, besonders die Beschreibungen von der Umgebung habe ich sehr gerne gelesen, aber  mir war es doch zu wenig vom Dschungel dabei.
Ich habe eigentlich viel von dem Buch erwartet, doch diese Erwartungen konnte es nicht ganz erfüllen, wobei es hauptsächlich an dem langsamen Tempo liegt.
Da gab es zu viel Nebenhandlung, welche den Plot nicht unbedingt weiter gebracht haben, sondern nur zum Ausfüllen der Seiten diente, so wurde es an vielen Stellen langatmig und dass nahm dem Buch an Spannung.
Pia ist ein ganz interessanter Charakter gewesen, aber ich konnte sie nicht immer verstehen, sie blieb mir zu flach und nicht greifbar.
Sie ist die einzige Unsterbliche und hat so gut wie keine Ahnung von der Welt da draußen, weil sie im goldenem Käfig gefangen gehalten wird und ich konnte gut nachvollziehen, warum sie unbedingt alles von der Welt außerhalb des Dschungels erfahren wollte.
Was mich sehr doll an ihr gestört hat, war ihre Naivität, ich meine halllllooo?
Sie kann doch nicht einfach jedes Wort glauben, was man zu ihr sagt, also dass konnte und möchte ich einfach nicht verstehen.
Eio ist der Junge mit diesen unglaublichen blauen Augen in der Kurzbeschreibung und keine Ahnung warum, aber ich mochte ihn einfach nicht.
Er war mir ganz einfach zu schräg, sein ganzes Verhalten und alles drum und dran habe ich ihm nicht abgekauft, es wirkte auf mich zu sehr gezwungen und ich finde es auch nicht realistisch.
Auch ihn fand ich zu oberflächlich ohne Gefühl und das Gefühl ihn zu kennen, hatte ich auch nicht nach den 400 Seiten.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war sehr voraussehbar und langweilig zu lesen, ich nie mit ihnen mitgefiebert oder gewünscht, dass sie zusammen leben können, weil die Beziehung einfach zu oberflächlich war, nichts nada, kein einziges Stück Gefühl war dabei, außerdem war sie auch so unglaubhaft und in keinster Weise authentisch.
Doch in den letzten 70 Seiten, wurde es sehr spannend und da wollte ich das Buch gar nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passierte.
Das Schicksal von einen Charakter fand ich sehr traurig, da habe ich mitgelitten und ich frage mich, was mit den anderen Chrakteren noch passieren wird, weil ich dass echt gerne wüsste.

Fazit

Die Idee vom Buch gefällt mir, doch an der Umsetzung mangelt es, was ich leider echt schade finde, weil das Buch echt viel Potenzial hatte.
Die Charaktere sind mir größtenteils zu flach und die Liebesgeschichte wirkt unglaubwürdig und auf keinster Weise authentisch und das langsame Tempo des Buches, hilft auch nicht dabei, es besser abschneiden zu lassen.
Doch hat mich die ganze Geschichte rund um Pia und Co. im großen und ganzen gut unterhalten, sodass es noch drei Smileys von mir bekommt.

Bewertung

☺☺☺




Kommentare:

  1. Naja, so wie du es beschreibst, würde es nur von mir nur einen Punkt oder zwei Punkte bekommen....
    Naja... das Buch wäre nichts für mich :) Auch wenn es toll klingt...

    lg

    Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Also von der Idee klingt das Buch wirklich sehr spannend. Steht auch deswegen auf meinem Wunschzettel und weil ich derletzt eine ziemlich positive Rezi dazu gelesen habe. Deine Rezi versetzt dem jetzt wieder einen Dämpfer. Die unglaubwürdige Liebesgeschichte wurde auch in der anderen Rezi, die ich schon gelesen habe, erwähnt. Aber ich werde das Buch glaube ich trotzdem mal kaufen und lesen - diese Unsterblichkeitssache finde ich nämlich einfach zu interessant :D

    LG Filo

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)