Sonntag, 9. Dezember 2012

Das göttliche Mädchen

Seitenanzahl: 298
Verlag: Mira Taschenbuch
Taschenbuch: 9,99€
Autor: Aimee Carter
ISBN-10: 386278326X














Kurzbeschreibung

Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Wie finde ich das Cover?

Das Cover gefällt mir sehr gut, weil die Schrift griechisch wirkt. Das Mädchen mit dem Kleid soll Kate darstellen und das Kleid wirkt griechisch und die Sandelen, die sie anhat auch.
Den Originaltitel "The Goddes Test" mag ich aber mehr,weil sie Prüfungen bestehen muss, aber "Das Göttliche Mädchen" finde ich auch gut.

Wie ist meine Meinung?

Ich bin positiv von dem Buch überrascht. Auf der Hinterseite des Buches hat meine Lieblingsautorin, Cassandra Clare, etwas über das Buch geschrieben und da war ich noch gespannter gewesen, wie das Buch wohl werden wird. Der Schreibstil von der Autorin gefiel mir auch sehr, denn durch ihn bekommt man das Buch wie im nu durchgelesen. Dass das Buch so emotional ist, damit hätte ich nicht im geringsten gerechnet. Kate ist mir von Anfang an sympathisch gewesen, weil ihre Mutter an Krebs leidet und sie darunter auch sehr litt. Ihre Gedanken und Gefühle sind sehr schön und verständlich beschrieben wurden. Sie hat so auch gut wie keine Freunde doch in der Schule lernt sie James kennen. Mir gefiel,dass er nicht so der typische gutaussehende Junge war, welchen man normalerweise in jedem anderen Buch findet. Es steckt mehr hinter seiner Fassade, als man auf den ersten Blick erahnen kann. In der High School kann die Klassenzicke natürlich auch nicht fehlen und sie heißt in diesem Fall Ava.
Hmm, ja mit der "lieben" Ava hatte ich Anfangs meine Probleme und sie bleiben auch.
Warum macht Kate das? Das war für mich unverständlich,ich verstehe das nicht.Klar,sie hat ein gutes Herz aber trotzdem. Warum wird Ava Kates Freundin und auch sehr schnell? Das fand ich nicht ganz nachvollziehbar. Henry, ja Henry, mit ihm habe ich auch ein paar Probleme.
Man erfährt im Laufe des Buches nicht so viel über Henry. Und Kate sieht auch ein, dass sie nicht viel von ihm weiß, aber warum zum Teufel entscheidet sie sich ihn zu heiraten? Klar wahre Liebe, blablabla, die Liebe zwischen ihnen ist größtenteils auch verständlich aber nicht vollständig verständlich. Und genau das störte mich. Darauf kann ich leider nicht weiter eingehen, weil das sonst zu viel gespoilert wäre. Die meisten anderen Charaktere, die wichtig sind, trifft man nicht oft und sie sind deshalb auch eher blass und austauschbar, schade dass die Autorin nicht sehr auf sie eingegangen ist. Wer am Ende dafür verantwortlich war, das wusste ich schon, ich weiß aber nicht wie andere das aufgenommen haben, jedenfalls war es nicht zu offensichtlich. Die Wendungen die passierten war unvorhersehbar und ich war überrascht. Ich würde das Buch jetzt aber nicht als sehr actionreich und super spannend bezeichnen, bei den Bereichen würde ich dem Buch so drei Smileys geben.
Ich liebe die griechische Mythologie müsst ihr wissen und ich kann nicht empfehlen das Buch zu lesen, wenn man mehr darüber erfahren möchte, weil man da nicht darüber lernen kann und es auch unsinniges Zeug drin vorkommt was nicht mit der griechischen Mythologie zu tun hat.
Nur eine kurze Geschichte von der griechischen Mytholgie wird am Rande mal kurz erwähnt.
Das Ende ist in sich eigentlich abgeschlossen und ich werde die nächsten Bände nicht lesen,weil ich das Buch in guter Erinnerung behalten möchte und nicht dass die Folgebände meine Vorstellung zerstören.

Fazit

Das Buch bietet eine tiefgründige Geschichte an, die zum Teil zwar auch klischeehafte Charaktektere darzubieten hat, aber das fand ich jetzt nicht so schlimm. Sehr gerne mochte ich auch den Schreibstil der Autorin, weil er sich leicht zu lesen gelassen hat und ich sehr schnell vorankam.

Bewertung

☺☺☺☺


Kommentare:

  1. Von dem Buch hab ich ja noch nie was gehört, hört sich aber spannend an (:

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht schon seit einer Weile auf meiner Wunschliste, gerade wegen der griechischen Mythologie. Schade, dass man da im Buch nicht so viel erfährt. Lesen will ich es aber dennoch bald, klingt nämlich auch sonst sehr interessant ;)

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  3. Uiii das Buch will ich auch umbedingt noch lesen :)
    Mal sehen wann ich dazu komme ;)
    Lg Celine

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi :)
    Ich habe schon so viel von dem Buch gehört und springe immer zwischen JA! und NEIN! herum..aber wenn dann wirklich gar nichts über griechische Mythologie vorkommt und die Charaktere..hust..hmm..ich glaub ich warte noch ;)

    AntwortenLöschen
  5. @gutscheine zum ausdrucken,giorgi kamxaddze,Janine

    Danke!

    @Janine

    Da kommt schon etwas minikurzes über die griechische Mythologie vor,aber das wird wirklich nur am Rande mal kurz erwähnt.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die tolle Rezension!
    ich habe mal nur "überlesen" - ich will ja nicht zuviel lesen, bevor ich es selbst verschlinge =)

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)