Samstag, 18. Januar 2014

River Girl

Seitenanzahl: 186
Verlag: Pink
Taschenbuch: 9,99€
Autor: Usch Luhn
ISBN 978-3-86430-031-8

Reihe (1/?)

1. River Girl
2. River Love








Kurzbeschreibung

RE@ALITY ROMANZEN RIESENSTORY

Lio ist nach einem echten Asteroiden benannt. Und tatsächlich fühlt sie sich gerade wie nicht von dieser Welt: Ständig gibt es Stress mit ihrer Mutter, und dazu ist Lio auch noch mächtig in Jasper verliebt. Und der ist blöderweise Chef der Schülerzeitung.

Da schickt ihr das Universum genau die richtige Story, um Jasper zu beeindrucken: ein Hausboot. Auf dem macht nämlich ihr Vater nach jahrelanger Schipperei in Hamburg fest. Im Schlepptau: dessen neue Freundin Patty, deren langweiliger Sohn Niclas und jede Menge Ärger. 

Wie finde ich das Cover?

Ich finde das Cover zwar nicht schön, aber auffallend durch diese grellen Farben und auch teilweise passend, da Möwen abgebildet sind und die immer für Gewässer stehen. Und die mit dem Fernrohr soll wohl Lio sein, nur was das unter ihr sein soll kann ich nicht erkennen. Auch mag ich den Titel, da Hamburg an einem Fluss liegt und das Buch dort spielt.

Wie ist meine Meinung?

Als ich das Buch begonnen habe, hatte ich erst mal ein starkes Problem mit dem Schreibstil. Die Sätze klangen in meinem Kopf sehr komisch und sie waren öfters sehr kurz und sind nicht ineinander geflossen, sie waren nur nebeneinander gereiht hatte ich das Gefühl und ließen sich dadurch nicht flüssig lesen. Später kam dann auch noch das Niederländisch manchmal dazu und setze mir echt zu, von wegen, wenn man deutsch spricht, versteht man auch Niederländisch. Das liegt daran, dass Lios Vater Holländer ist und dann ab und zu mal mit ihr holländisch spricht.
Aber nach einer Zeit habe ich mich daran gewöhnt und es lies sich dann viel leichter lesen und es gab manchmal Songtexte, welche die rüberzubringenden Gefühle nochmal verstärkten, das mochte ich sehr gerne.
Was ich auch noch sehr gerne an dem Buch mochte ist, dass es sich in Hamburg abspielt. Endlich mal ein Handlungsort den ich auch selbst kenne und von dem ich mir in etwa ein Bild machen kann.

Lio ist ein 14-Jähriges Mädchen und schlägt sich mit den alltäglichen Problemen rum. Ihre Mutter hat nicht so viel Zeit für sie, weil sie ein eigenen Laden führt und ihr Vater wohnt gar nicht bei ihnen. Hier ist aber besonders, dass ihr Vater auf einem Hausboot lebt und seit neustem auch nicht alleine, sondern mit seiner Freundin und deren Sohn. Eigentlich wollte sie nur ihren Vater besuchen und einen Bericht über das Leben auf einem Hausboot schreiben, damit sie ihren Schwarm Jasper beeindrucken kann.
Die Autorin versucht auch das Thema getrennte Eltern-ein Elternteil-neue Freundin+Kind zu behandeln, wie man sich da fühlt besonders, wenn diese neue Freundin auch noch ein Kind hat, aber an manchen Stellen konnte ich mir einfach nicht vorstellen, dass man sich so fühlt. Okay ich habe zwar das Glück, dass meine Eltern nicht geschieden sind, aber ich kann mir schon denken, wie man sich fühlen könnte. Aber das komische war halt, dass Lio mit Patty, der Freundin, total gut klar kam und nur mit ihrem Sohn, nicht, weil sie Angst hat, dass ihr Vater sich mehr auf ihn konzentriert. Das kann ich halbwegs verstehen, fand es nur unrealistisch, dass sie aber kein Problem mit Patty hat. Ich wäre nicht freundlich gewesen, sondern angriffslustig und würde wann immer es geht gegen sie sticheln.

Niklas ist der Sohn von Patty, mit dem sich Lio zu Anfang nicht so gut verträgt, dabei ist er eigentlich voll nett zu ihr und ein echter Gentleman, ich sage nur der Song auf der Straße. Mit der Zeit freundet sie sich auch mit ihm an und findet auch herraus, dass er gar nicht mal so doof ist wie auf dem ersten Blick...
Lio ist eine echt verrückte, aber liebe Nervensäge und mit ihrer besten Freundin Mimi sind sie echt unschlagbar-aber manchmal leider auch doppelt so nervig. Das Teeniegehabe ging mir manchmal auf den Geist, da ich es zu übertrieben fand, wie sie sich benommen haben. Oh Gott, das wäre ja mal peinlich, wenn ich solche Freunde hätte xD 
Und Jasper, ihr eigentliches Ziel, stellt sich immer mehr als Blödmann herraus. Mit ihm wäre ich nicht so gerne zusammen. Er kommt mir nur halbherzig rüber und so jemanden würde ich nicht gerne als Freund haben.
Aber das Ende, uii das war ja sehr niedlich. Mal sehen wie es weiter geht im nächsten Teil.

Fazit

"River Girl" ist ein süßes Buch für zwischen durch, dass die alltäglichen Probleme einer Jugendlichen widerspiegelt, aber auch auf das ein oder andere ernstere Thema zugreift, es mir aber nicht komplett realistisch vermitteln konnte und manchmal war es auch zu viel des guten. Auch ist der Schreibstil sehr Gewöhnungdürftig. Besonders zu Anfang, aber je weiter ich voran schritt, desto mehr legte es sich.

Bewertung

☺☺☺










Kommentare:

  1. Dein Blog ist richtig toll! Da werde ich gleich mal Leserin und warte gespannt auf Neuigkeiten von dir:)
    Tolle Rezension!
    Alles Liebe und ich wünsche dir eine wundervolle Woche!
    <3
    cathslovleybooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankö! ♥
      Wünsche ich dir auch! ^-^

      Löschen
    2. Uups, fail hahaha die Woche ist ja schon zu Ende xD

      Löschen
  2. Huch das Buch habe ich ja noch gar nicht gekannt :)
    Hab dich gerade über Bloglovin erstellt - hübscher Blog - dein Header ist total schön *_*
    Und was hab ich da glesen du magst K-Pop --> bist mir jetzt schon sympa ^^
    Ich folge dir gleich mal doppelt
    Bisou
    Jeanne
    Jeanne D'Arc Bücherblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin durch die Leserunde drauf gestoßen :p
      Danke! ♥ Den Header hat Ines mir erstellt :)
      Uii, eine weitere Gleichgesinnte *-* Welche Bands/Sänger magst du denn ganz gerne? Ich stehe total auf Big Bang ♥

      Löschen
  3. Hallihallo Dödelchen ^.^ <3
    Ich hab dich getaggt! :D Keine Ahnung, ob du mitmachen möchtest, aber ich finde den TAG irgendwie meeeega cool xD
    Schau mal vorbei, wenn du Zeit und Lust hast: http://www.dasbuchgelaber.blogspot.de/2014/01/tag-book-spine-sentence.html

    AntwortenLöschen
  4. Ach Gott May, jetzt machst du mir ein echt schlechtes Gewissen -.- Meine Rezension zu "River girl" fehlt nämlich noch immer - und das obwohl ich es im August gelesen habe :O "Ein süßes Buch für zwischendurch" trifft es aber ziemlich gut xD Ich freue mich noch immer total, dass du mir das damals geschenkt hast :) Es hat mir nämlich zu der Zeit genau das gegeben, was ich in dem Moment gerade gebraucht habe - etwas nicht allzu anspruchsvolles, bei dem man einfach abschalten kann^^ Manchmal ist das Buch zwar etwas unrealistisch/übertrieben, aber insgesamt unterhält es einfach, lässt die eigenen Sorgen vergessen und einen in so manchen süßen Augenblick eintauchen *-* Nochmal ein ganz großes Dankeschön, dass du es mir geschenkt hast <3 und deine Rezi trifft es echt gut auf den Punkt (wobei ich wahrscheinlich 4 Punkte geben werde^^).

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, gerngeschehen <3 Ich habe es ja gelesen und fand es ganz süß und dann war ich am Hauptbahnhof im Buchladen, hab es gesehen und dachte es würde gut zu dir passen ^-^

      Löschen
  5. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich gleich Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich sehr freuen!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)