Montag, 4. Februar 2013

Rockoholic

Seitenanzahl: 448
Verlag: Chicken House
Gebundenes Buch: 16,95€
Autor: C.J. Skuse
ISBN-10: 3551520402

Einzelband











Kurzbeschreibung


Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 13 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff.

Wie finde ich das Cover?

Das Cover ist mal wieder MEGA.
Jeder der Musik auf irgendeine Weise mag, wird nicht umhin kommen sich das Buch an zugucken, es schreit doch förmlich nach Musik Fanatiker.
Und der Titel "Rockoholic" lockt einen auch total an, außer die Leute, welche Rock Musik scheußlich finden.

Wie ist meine Meinung?

Als ich das Buch zum ersten mal bei Buchbotschafter gesehen hatte, wusste ich sofort, dass es ein Must-Have für mich ist, doch leider hat mich das Buch enttäuscht, was eigentlich nur an der irreführenden Kurzbeschreibung lag.
Also hier mein Tipp, wenn ihr das Buch lesen möchtet, macht euch auf eine Geschichte bereit, die tiefgründig ist und Probleme behandelt.
Wer so wie ich rangehen wird, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit enttäuscht, weil die Geschichte einfach komplett anders ist, als man erwartet hat bzw. wie in meinem Fall erhofft hat.
Ich habe eine leichte romantische humorvolle Geschichte erwartet, die auch mit dem Singen etwas zu tun hat, doch leider war es alles andere als leicht und nicht ganz so witzig wie erhofft.
Die Idee an sich mit dem Entführen eines super berühmten Rockstars finde ich originell, aber nicht realistisch.
Auf so eine Idee bin ich vorher noch nie gestoßen, aber das verrückteste daran war, dass Jody, die Protagonistin, den Rockstar Jackson, mit einer ganz besonderen Waffe entführt, die normalerweise NIE benutzt wird.
Ich garantiere es euch, an dieser Stelle hätte ich mich normalerweise vor Lachen krümmen müssen, aber ich fand da nicht oft Stellen, die mich zum Schmunzeln brachten.
 Was schade ist, oder ich habe einfach eine komische Art von Humor.
Und das sie es überhaupt schafft ihn in ihrer Garage halten zu können, ist einfach zu absurd um wahr zu sein.
Jody ist ein sehr gewöhnungsbedürftiger Charaktere gewesen und wäre sie real, würde ich mich schon etwas in Acht vor ihren ganzen verrückten Ideen nehmen.
Aber ihre ganzen Idee machten sie sympathischer, aber richtig heftig finde ich die durchgeknallte Fanseite an ihr.
Das brachte sie näher an den Leser, weil jeder doch jemanden anhimmelt, bloß zeigt es nicht jeder nach außen hin, was man bei ihr nicht behaupten kann.
Mac ist ihr bester Freund und unterstzütz sie wie und wo er kann, auch wenn es manchmal nicht danach aussah. Er war eindeutig einer meiner Lieblingscharaktere, weil er so Charakterzüge von Schwulen aufweiste, welche die Mädchenrolle übernehmen.
Nichts gegen Schwule, aber ich stelle sie mir öfters so vor. 
Zu Jackson kann ich nicht viel sagen, weil ich zu viel spoilern würde. Macht euch einfach darauf bereit, dass er anders ist als erwartet und man durch ihn die nackte Wahrheit über das Rockstarleben erfährt und hauptsächlich die Schattenseiten.
Das Buch ist aus der Ich Form von Jody geschrieben und das Buch war leicht und flüssig zu lesen.
Und das Ende ist für mich doch zu offen gewesen, sodass ich gerne wissen würde, wie es weiter geht.
Aber soweit ich weiß, ist das Buch ein Einzelband.

Fazit

Eine Geschichte die nicht leicht ist, weil sie für einen viel mehr bereit hält und auch ernste Themen behandelt, wie ich finde. Leider habe ich mir eine völlig andere Geschichte erhofft und wurde deswegen auch enttäuscht.
Das Buch zeigt dass ein Idol nicht immer so ist, wie man gedacht hat und das Business auch seine Schattenseiten hat und die Charaktere waren auf Dauer auch öfters anstrengend.
Das Ende war für meinen Geschmack ein Tick zu offen, ansonsten wird jeder seinen Spaß haben, wenn er sich auf das Buch einlassen kann.

Bewertung

☺☺☺




Kommentare:

  1. Mir kommt es so vor, als wenn ich so einen Film letztens aufm Disney Channel gesehen habe :D
    Aber da war es eine romantische Teeniekomödie. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Man ....noch ein Buch für meine wuli ...vielen dank auch :P
    Klingt ja echt gut....auch wenn ich nicht sooo doll auf teenie Bücher stehe, egal! ^^
    May deine rezi ist einfach supiiii *-*

    AntwortenLöschen
  3. Diese Buch hab ich bis jetzt nicht mal gekannt xD Klappentext hört sich aber gut an und deine Rezi fällt ja auch nicht schlecht aus. Mal sehen, wenn ich's nächste mal in der Buchhandlung sehe.

    LG Maggi

    AntwortenLöschen
  4. @Marianne

    Danke <3

    @Anna

    Ach vielen Dank <3

    @Maggi

    Ich hätte es auch nicht gekannt, wäre ich nicht auf Buchbotschafter angemeldet XD

    Alles Liebe,
    May

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass du enttäuscht wurdest. Aber ich finde das ist öfters das Problem von Klappentexten, sie geben oft einen völlig falschen Eindruck vom Buch...
    Naja, insgesamt klingt das Buch aber echt nicht schlecht - ich werde es wahrscheinlich lesen ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    habe eine kleine Frage: Hat die Blogvorstellung etwas gebracht? :D

    Also der Post wurde um die 40 mal angeklickt.

    Ich möchte ein paar Meinungen sammeln :)

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)