Sonntag, 13. Januar 2013

Everlight - Das Buch der Unsterblichen

Seitenanzahl: 240
Verlag: Droemer Knaur
Gebundenes Buch: 14,99€
Autor: Avery Williams
ISBN-10: 3426653265

Reihe

1. Everlight - Das Buch der Unsterblichen
2. The Impossibility of Tomorrow



  


Kurzbeschreibung


Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte. Aber nach Jahrhunderten in einem ewigen Kreislauf hat Sera genug – sie will fort. Doch Cyrus, einst liebenswert und charmant, kontrolliert inzwischen jeden Schritt, den sie macht. Und er wird alles tun, um zu verhindern, dass sie ihn verlässt.

Wie finde ich das Cover?

Das Cover hat eigentlich gar nichts mit dem Buch zu tun,sieht an sich aber sehr hübsch aus,die Blume die drauf zu sehen sind.
Der Titel "Das Buch der Unsterblichen" passt genau,weil es in dem Buch ein Buch gibt wo die Formel drinsteht,wie es geht ein Unsterblicher zu werden.
Im Buch drinnen sind auch sehr schöne Illustrationen die nicht immer was mit der Geschichte zu tun haben.

Wie ist meine Meinung?

Das Buch ist ... überraschend gut.
Ich konnte erst mal gar nichts anfangen als ich es in der Hand hatte, weil das Buch erstens so super dünn ist mit den knappen 240 Seiten und auch nicht besonders groß oder breit ist,dennoch hat es mich von sich überzeugen können,obwohl es doch Schwächen hatte.
Es passiert viel auf den Seiten und im Prolog wird die Vorgeschichte von Sera kurz erzählt,sodass man weiß was passierte und im ersten Kapitel ist man dann im hier und jetzt.
Der Schreibstil von Avery Williams ist leicht und flüssig zu lesen und sie beschreibt die ganze Umgebungen nicht zu ausführlich,sodass man sich nicht langweilte.
Die Idee mit den Unsterblichen gefiel mir gut und sehr toll fand ich,dass es durch Alchimie entstanden ist und nicht durch Magie,dadurch wirkte es etwas realer.
Ich muss gestehen,dass ich von Alchimie schon gehört habe,aber ich konnte nicht so recht etwas damit anfangen und deshalb musste ich erst mal rechechieren,weil das im Buch auch nicht erklärt wurde.
Man bekam es durch die Sicht von Sera erzählt und ich mochte sie sehr gerne leider lernt man Sera nicht sehr gut kennen und das fand ich schade.
Ihre Motive waren nachvollziehbar und dass sie sich für eine Mörderin hielt ist auch verständlich,da sie die Menschen sozusagen tötet um selbst zu leben.
Cyrus hat mich auf irgendeine Weise fasziniert und ich zweifle an seine Liebe für Sera,weil ich beim Lesen nicht das Gefühl hatte,dass die beiden sich lieben und fand es deshalb auch nicht verständlich warum Sera mit Cyrus mitgekommen ist,obwohl sie in zu Beginn so gut wie gar nicht kannte geschweige lieben könnte.
Die Nebencharaktere sind allesamt blass und nicht greifbar sie dienen nur als Schachfiguren wie ich finde und besitzen keine eigene Persönlichkeit die sie ausmachen könnte.
Kritisieren muss ich auch die Gefühle von Sera zu Noah,weil ich sie nicht verstehen konnte.
Das ganze hätte die Autorin mehr ausbauen können,weil es mir zu schnell ging und von Noah habe ich kein richtiges Bild vor Augen,weil man ihn nicht richtig kennen lernt.
Gefehlt haben mir auch die ganzen Hintergrundinformationen,weil es zu wenig war und ich nicht richtig was damit anfangen konnte.
Es wird sehr spannend als Cyrus wieder auftaucht und die Wendungen die ab dem Zeitpunkt passieren sind schön überraschend und ich dachte ich wüsste was gleich als nächstes passiert,aber so war es nicht.
Und das Ende ist sehr sehr überraschend,damit hätte ich nicht gerechnet und der Cliffhanger ist gemein.

Fazit

Eine kurze Geschichte die mehr zu bieten hat als gedacht und durch den flüssigen Schreibstil,dem Ende und den überraschenden Wendungen einen Spaß bereitet das Buch zu lesen.
Die Nebencharaktere sind nur Schachfiguren die keine richtige Persönlichkeit haben und die Hauptcharaktere lernt man für meinen Geschmack leider zu wenig kennen.
Gefehlt haben auch die Hintergrundinformationen die wichtig wären ansonsten ist das Buch empfehlenswert.

Bewertung

☺☺☺☺



Kommentare:

  1. Schöne Rezension. :D Klingt eigentlich ganz gut, nur habe ich mit dünnen Büchern nicht so viel am Hut. Ich finde, so kann sich die Geschichte nicht so ganz entfalten und die Charaktere entwickeln. An sich gefällt mir der Inhalt, hätte es 100 Seiten mehr, würde ich mein Geld darin investieren. :P

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover gefällt mir :D
    Eine schöne Rezension ^^
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. @Jada

    Weiß ich doch ;P
    Übrigends schreibe ich gleich die Rezi zu Touched 2 :)

    @thebookmoster
    Ich verstehe dich ^^

    @Anna

    Danke :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)