Dienstag, 27. November 2012

Untot Lauf solange du noch kannst

Seitenanzahl: 359
Verlag: Chicken House
Broschiert: 14,95€
Autor: Kirsty McKay
ISBN-10: 3551520410

Reihe

1.Untot-Lauf solange du noch kannst
2.Unfed (eng.)








 Kurzbeschreibung

Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf ...

Wie finde ich das Cover?

Das weiß ist sehr schlicht und so wird die ganze Aufmerksamkeit auf die Buchstaben gelenkt,was sehr gut ist,weil in den Buchstaben Zombies sind und man die Blutflecken über dem N sieht und es dadurch schon mal verrät,um was es im Buch so geht.
Der Titel ist auch sehr passend,weil die Zombies alle untot sind und das Lauf solange du noch kannst eine gute Warnung ist.

Wie ist meine Meinung?

Vorweg möchte ich euch mal so warnen, dass ihr euch nicht ansehen solltet, welche Bücher ähnlich sind, weil man sonst schon weiß worum es hauptsächlich geht,wenn man das ähnliche Buch gelesen hat. Die Leseprobe hat sich ganz interessant angehört und die Kurzbeschreibung auch. Ich hatte großes erwartet und wurde teilweise enttäuscht.
Eigentlich habe ich erwartete, dass es ein Urban Fantasy Buch ist, weil die Kurzbeschreibung es vermuten lässt und ich dachte auch, dass da eine Liebesgeschichte einen Teil einnimmt. Das ist aber gar nicht so.
Das Buch geht aber Richtung Dystopie, was ich ja schon wusste aber nur mit ein paar Fantasyelementen.
Natürlich war ich dann auf etwas anderes gefasst und habe nicht damit gerechnet.
Ich kann nicht sagen,dass das Buch durch Spannung pur oder durch Tiefe besticht,sondern das Buch mit den Charakteren war oberflächlich und teilweise zog es sich auch.
Gestört hat mich auch,dass man nicht genau erfährt,wie alt die Leute in dem Buch sind.
Bobby und ihre Klassenkameraden sind in der elften Klasse,aber man weiß nicht genau wie alt sie sind.Gut,man kann sich ausrechnen wie alt sie sein könnten,aber da das Buch in England spielt und ich keine Ahnung habe wie es mit dem Bildungsystem da aussieht konnte ich das Alter nicht bestimmen.
Bobby war mir am Anfang eigentlich sympathisch und es ist klar,wenn man versteht auch das sie alles blöd findet aber sie wurde mir im Laufe der Geschichte immer unsympathischer.
Warum denkt sie gerade an ihre Attraktivität,wenn sie jemanden anschreit?Ähm,kannst du noch an was anderes denken?
Alice ist die klischeehafte Teen Queen in ihrer Clique und war mit auch nicht sympathisch,aber ich fand die Handlung von ihr verständlicher als die von Bobby.
Smitty hat dieses typische Bad Boy Image,aber ist im Herzen anders als er tut.
Da ich solche Charaktere immer mag,wurde Smitty mir sofort sympathisch.
Er handelte auch meist recht verständlich und ich habe mit ihm manchmal mehr mitgefühlt.
Peete ist so der typische Außenseiter der auch noch als Streber abgestempelt wird und dieses Image an ihm liebte ich.
Ich erkenne mich in ihm wieder (bin aber kein Außenseiter) und genau das,lies mich mit ihm mehr hineinversetzen als in den anderen Charakteren.Das liegt aber an mir.
Gestört hat mich aber an den Charakteren,die aus der Elften sind ihre Naivität.
Warum zum Teufel nehmen sie einfach Fremde bei sich auf,die sie vorher noch nie persönlich getroffen haben, sondern nur mal so gesehen haben.Das verstehe ich überhaupt nicht.Wenn ich in dieser Situation wäre,hätte ich sie einfach da gelassen,weil man ja nie weiß wer sie wirklich sind.
Ein wichtiger Punkt wäre da die Übersetzung,beziehungsweise der Schreibstil.
Ich weiß nicht genau ob der Übersetzter es falsch übersetzt hat,oder ob die Autorin es extra so gemacht hat,deshalb sage ich jetzt mal Übersetzter.

Zitat: "Das war aber nicht gerade umweltfreundlich,oder?" sagt Smitty.

Da kommt ein fragt hin und nicht sagt!
Ein Fragezeichen,bedeutet das er etwas GEFRAGT hat und nicht das er etwas AUSSAGT!
Eine Aussage endet mit einem PUNKT!
Eigentlich nicht schlimm,aber da es im Buch schon mal öfters vorkommt,nervt es mich und stört den Lesefluss.
Damit möchte ich nicht behaupten,dass ich absolut grammatisch richtig bin,aber man überprüft das Buch doch noch ein paar mal,bevor es gedruckt wird.
Sonst war der Schreibstil schnell zu lesen,aber manchmal kam er mir etwas abgehackt vor.
Was ich aber toll fand,war dass das Buch witzig ist,weil man es nicht unbedingt in der Kurzbeschreibung vermuten lässt,es aber am Buchrücken steht.
"Blutig,witzig,schnell - ein echter Pageturner!",das wird auf der Rückseite versprochen und wie ihr sehen könnt,konnte das Buch nicht alle Punkte,die es versprochen hat auch erfüllen.
Schade fand ich auch,dass die Autorin sich nicht wirklich was neues für die Zombies ausgedacht hat.
Die Zombies trotzen nur so voller klischees.
An sich eigentlich nicht schlimm,aber da sehr viel Werbung für dieses Buch gemacht wurde,bin ich nun mal etwas enttäuscht,da man sich etwas neues erhofft hat.
Das Ende war aber überaschend und damit hätte ich nicht wirklich gerechnet,weil ich eher erwartet habe, dass das Buch ein Einzelband ist,was es aber nicht ist.
Es endet mit einem Cliffhänger, der aber im Gegensatz zu manch anderen Büchern[Need Serie von Carrie Jones auf deutsch Flüsterndes Gold...(Cliffhänger vom dritten Band ist besonders schlimm)] aushaltbar ist.
Durch das Ende steckt noch viel potenzial für den Folgeband, welcher im Folgeband hoffentlicht genutzt wird.

Fazit

Das Buch war ganz okay also keinesfalls schlecht oder so es gefiel mir auch gut,auch wenn sich meine Rezension dazu negativ anhört, aber es gibt zu viele Kritikpunkte und es konnte mich nicht so für sich einnehmen. Es ist weder besonders spannend oder nervenauftreibend sondern manchmal auch mal langatmig, beziehungsweise langweilig. Witzig ist das Buch aber garantiert, besonders diese Szenen gefielen mir sehr gut. Die Charaktere konnten das Buch auch nicht sehr viel verbessern, eher verschlechtern es teilweise, weil es aus der Sicht von Bobby geschrieben wurde und sie im Laufe das Buches mir immer unsympathischer wird. Gestört hat mich auch die Naivität der Charaktere,weil es nicht sehr glaubwürdig ist. Mit dem Ende habe ich nicht gerechnet und es war sehr überaschend.
Die Übersetzung beziehungsweise der Schreibstil haben mich aber gestört, weil es nicht immer gut übersetzt wurde und der Schreibstil manchmal abgehackt klang.

Bewertung

☺☺☺


Kommentare:

  1. Also im Klappentext steht nichts von einer Liebesgeschichte, daher ist mir grade nicht ganz klar, warum du eine erwartet hast :D
    Kann aber in einigen Punkten zustimmen, es zog sich zwischenzeitlich etwas. Alice hat mich dagegen einfach nur genervt und da ich auch das erwartet habe, was ich bekam, war ich nicht überrascht. [Zombies sind ja schließlich eher Horror/Sci-Fi und haben nichts mit Fantasy zu tun, die schweben ja schließlich nicht ;)]
    Ah ja und zu dem Fehler: Es ist oft so, dass das englische "say" im Deutschen die ganze Zeit über nur mit "sagt" übersetzt wird, was ich ja auch bemängele. Daher ist das kein Fehler, sondern, wie ich mir denke, möglicherweise nur Faulheit...

    AntwortenLöschen
  2. @Sonne
    Steht auch nicht und deswegen ziehe ich auch keine Punkte ab.
    Wenn ich an das Wort Badboy denke,denke ich immer an den typischen Badboy,der voll der Mädchenschwarm ist,deshalb XD
    Wenn ich an Zombies denke,denke ich aber immer an Fantasy,weil man sie eigentlich auch mit Vampiren und Werwölfen zuordnen kann.
    Wenn sie so faul sind,wundere ich mich,warum sie den Job noch machen.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. Ich habs glaub mal versucht bei dir zu kommentieren aber das spinnt ab und zu letzter zeit hier (also blogger.com) ><
    Jetzt zum Buch:

    Ich hab eig. viel gehört, dass es richtig gut sein soll. Paar Macken hat doch jedes Buch (also rechtschreibfehler usw.) :) Schade das es dir nicht so wirklich gefallen hat.

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)