Sonntag, 28. Oktober 2012

Die Auserwählten Im Labyrinth

Seitenanzahl: 496
Verlag: Chicken House
Gebundenes Buch: 16,95€
Autor: James Dashner
ISBN-10: 3551520194











Kurzbeschreibung

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet: eine Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Doch er ist nicht der Einzige. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht er einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.

Wie ist meine Meinung?

Der Schreibstil ist ist langweilig, sodass das Buch manchmal langatmig ist und die Ausdrucksweise wie Klonk... fand ich nicht passend und hat mich gestört und das hat mich abgeschreckt.
Spannend ist das Buch zwar schon, aber mir fiel der Einstig schwer und es kam mir alles so gezwungen vor. Total oberflächlich wirken die Charaktere, so als ob sie nur Marionetten wären, also nicht von den Bösen sondern halt kein Leben im Buch hätten.
Am Ende wird zwar alles aufgeklärt, aber das Ende konnte mich trotzdem nicht überzeugen, weil nur wenige Fragen geklärt werden und neue dazu kommen, ja das Buch ist ein Auftakt, aber selbt bei dem sind das zu viele Fragem. Auch endet die Geschichte auch mit einem Cliffhänger, sodass man wissen möchte, wie es weiter geht.
Aber ohne mich.
Die Übersetzung war jetzt auch nicht die beste, da Spikes, understatement etc übersetzt werden könnten. Außerdem war auch nicht alles logisch z.B wie können Pflanzen mit Sonne überleben ohne Wasser?
Insgesamt konnte mich das Buch nicht überzeugen.

Fazit

Das Buch ist zwar spannend, aber die Charaktere sind total oberflächlich und es ist auch nicht alles logisch. Die Übersetzung hätte auch besser sein können, auch ist der Schreibstil langweilig und wiederholt sich, so dass das Buch langatmig wirkt. Es endet mit einem Cliffhänger, sodass man wissen möchte wie es weiter geht, aber ohne mich, dazu konnte mich die Geschichte nicht begeistern.

Bewertung

☺☺

Kommentare:

  1. o: Also ich werde das bei nächster Möglichkeit überprüfen! Ich denke aber, dass es mir gefallen wird ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt wie es dir gefällt ;)

      LG May

      Löschen
  2. Oooh, war es wirklich so schlimm? Ich liebe The Maze Runner wirklich abgöttisch! Vielleicht lag es ja nur an dem ganzen "im Original lesen"-Scheißdreck oder so, aber mir hat es wirklich gut gefallen. Wobei das zweite Buch mein Favorit ist :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)